08/2014, Abgeschlossene Projekte

Entwicklung helltöniger Künstlerölfarben, Standöle und wasserverdünnbarer Alkydharze mit niedriger Vergilbungsneigung auf der Basis vom Drachenkopföl

  • Förderprogramm: ZIM-KF (BMWi)
  • Laufzeit: 01.08.2014 bis 31.01.2016
  • Projektpartner: Schmincke GmbH & Co. KG – Feinste Künstlerfarben

Ausgangslage:

Die klassischen Künstlerölfarben bestehen immer aus mindestens zwei Komponenten, den Bindemitteln (Lein-, Saflor- sowie Sonnenblumenöl) und Pigmenten. Die Komponenten werden mit einander verrieben, bis jedes Pigmentteilchen von Pflanzenöl umgeben ist. Zur Beschleunigung der Farbtrocknung können Sikkative zugesetzt werden.

Ziele:

Das Ziel des Forschungsvorhabens besteht in der Entwicklung von helltönigen Künstlerölfarben auf der Basis von linolensäurereichen Pflanzenölen, die sich durch eine schnellere Trocknung sowie eine niedrigere Vergilbungsneigung als leinölbasierte Künstlerölfarben auszeichnen. Hierfür kommt das Drachenkopföl aufgrund seines hohen Gehaltes an Linolensäure von bis zu 70 % in Betracht. Der hohe Linolensäuregehalt dieses Öles lässt vermuten,  dass es auch ohne die Zugabe von Sikkativen einsatzfähig sein könnte. Das zu gewinnende Drachenkopföl soll eine hohe Reinheit sowie Farbhelligkeit aufweisen. Um dies zu ermöglichen, sollen Aufreinigungstechnologien von Pflanzenölen (die Raffination) entwickelt bzw. vorhandene Technologien angepasst werden. Die Eignung der aufgereinigten linolensäurereichen Drachenkopföle soll durch den Projektpartner H. Schmincke GmbH & Co. KG – Feinste Künstlerfarben im Rahmen einer Rezepturentwicklung getestet werden.

Ergebnisse:

Die durch Pressen gewonnen Drachenkopföle wurden zuerst nach traditionellen chemischen Raffinationsverfahren aufgereinigt. Unter der Verwendung eines speziellen Temperaturregimes in Verbindung mit Adsorptionsprozessen konnten fast farblose Drachenkopföle hergestellt werden, die beim Projektpartner zur Herstellung vergilbungsarmer helltöniger Künstlerölfarben verwendet wurden. Außerdem wurden auf der Basis der speziell behandelten Drachenkopföle verschiedene Wasser-verdünnbare Alkydharze synthetisiert, die ebenfalls beim Projektpartner getestet worden sind.

Zurück
  • Haben Sie konkrete Fragen oder wünschen Sie ein Gespräch? Sagen Sie es uns: Kontakt - Weitere interessante Projekte finden Sie in unserem Forschungsbericht! Download
PROTEINA
Aktuelles