Nationales Symposium zu Mikroalgenproteinen

Am 12. November 2018 kamen knapp 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Industrievertreter im Magdeburger Maritim-Hotel zusammen, um sich zum Thema Proteine aus Mikroalgen auszutauschen. Ziel des nationalen Symposiums sollte das Zusammenbringen der Akteure aus dem Food-, Feed- und Non-Food-Bereich, der Forschung, aber auch aus den Behörden sein, um neue Kontakte zu schließen und das Thema ganzheitlich zu betrachten.

Der aktuelle Stand zur Gewinnung und Nutzung der Proteine aus Mikroalgen zeigt auf, dass nach wie vor noch viel Forschungs- und Entwicklungsbedarf besteht. Das enorme Potenzial der Algen als nachwachsender Rohstoff zu erforschen, bleibt weiterhin interessant und spannend. Dass der Einsatz von Mikroalgen an sich bereits jetzt schon in vielfältiger Weise erfolgt, davon konnte man sich vor Ort ein Bild machen. Mit der dort präsentierten Algenschokolade konnten die Teilnehmer „erschmecken“, welche gesunden Einsatzmöglichkeiten der Food-Bereich bietet. Aber auch Mikroalgen als Ausgangsmaterial für Kunststoffe konnten in Form von Schuhen bestaunt werden.

Die durchweg positive Resonanz der Teilnehmer zeigt, dass die Veranstaltung neue Kooperationen entstehen ließ und innovative Entwicklungen beflügelt.

Wir danken nochmals allen Teilnehmern und Referenten für diese gelungene Veranstaltung. Gleichzeitig bedanken wir uns beim Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt sowie bei der Hochschule Anhalt für ihre Unterstützung und Kooperation!

Nach den sehr erfolgreichen Symposien 2018 zu Mikroalgenproteinen und 2017 zum Thema Rapsproteine, soll auch im nächsten Jahr die Symposienreihe fortgesetzt werden.

Impressionen 2018

 

Programm 2018

 

Für Fragen und Anregungen rund um das Thema PROTEINA steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Steffi Bäcker weiterhin zur Verfügung!

Steffi Bäcker
Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e.V.
Berliner Chaussee 66, 39114 Magdeburg
Tel.: 0391-8189-182
e-mail: proteina@ppm-magdeburg.de

 

gefördert durch:

LSA_MW_RGB_300dpi

INNOVATIONSNETZWERK FAVA-NET
Aktuelles