Nationales Symposium zu Mikroalgenproteinen am 12. November 2018

Nach der sehr erfolgreichen PROTEINA Tagung 2017 zum Thema Rapsproteine, soll in diesem Jahr das Thema Proteine aus Mikroalgen behandelt werden.

Der Anteil pflanzlicher Proteine für die Erzeugung neuer Lebensmittel steigt. Neben den bisher verfügbaren pflanzlichen Proteinquellen Soja, Erbse und Lupine können Algen perspektivisch eine bedeutende Rolle spielen. Algen gelten heute bereits in einigen Ländern als wichtige Proteinlieferanten. Einer ihrer Vorteile beruht auf ihrer schnellen Reproduktionsfähigkeit wodurch sie Flächenerträge realisieren können, die denen klassischer Landpflanzen weit überlegen sind.

Die Produkte, die bis heute aus Mikroalgen gewonnen werden, sind hauptsächlich im Hochwertbereich anzusiedeln, wie Farbstoffe, Antioxidantien oder ungesättigte Fettsäuren. Dabei verfügen die enthaltenen Proteine über interessante Eigenschaften für Ernährung und Technik. Erst seit wenigen Jahren wird auf dem Gebiet der Mikroalgenproteine weltweit geforscht. Die Gewinnung der Proteine unterschiedlicher Qualitäten sowie deren Funktionalität sind heute noch im F&E-Stadium.

Ziel des Symposiums ist, Akteure aus Forschung & Entwicklung, Algenproduzenten, Unternehmen aus dem Food-, Feed- und Non-Food-Bereich, Behörden, Verbraucher und weitere Interessierte zusammen zu bringen, um den aktuellen Stand der Entwicklungen zu diskutieren und gemeinsam die Möglichkeiten einer nachhaltigen Nutzung des Potentials der Algenproteine zu eruieren.

Daher möchten wir am 12. November 2018 in Magdeburg zur Diskussion anregen.

PROGRAMM

Sonntag 11.11.2018 – Get-together

Beginn 16 Uhr

  • Begrüßung in der Pianobar, Maritim Hotel Magdeburg
  • Historische Stadtführung „Flanieren über den Fürstenwall“
  • Abendessen

Montag 12.11.2018 – Symposium

Beginn 9 Uhr

  • Eröffnung und Grußworte durch Herrn Dr. Jürgen Ude (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt)
  • Key-Note-Vortrag zumStand der Mikroalgen-Biotechnologie von Frau Dr. Schmidt-Staiger (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart)
  • Vorträge zur Gewinnung von Mikroalgenproteinen und ihrer analytischen Bestimmung
  • Vorträge zu ernährungsphysiologischen Potentialen und Anwendungen im food-Bereich
  • Vorträge zu funktionellen Eigenschaften und Anwendungen im non-food-Bereich

Ende der Veranstaltung gegen 16:30 Uhr

Falls Sie noch einen Beitrag zum Symposium leisten möchten (Poster, Vortrag, Ausstellung) reichen Sie bitte eine kurze Beschreibung als Word-Datei per mail an proteina@ppm-magdeburg.de ein. Das Programm wird vorläufig noch aktualisiert.

KEY-NOTE SPEAKER

Schmid-Staiger_Ulrike_010Frau Dr. Ulrike Schmid-Staiger ist Gruppenleiterin der Technischen Mikrobiologie am Fraunhofer IGB, Abteilung Umwelt- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart. Sie studierte Biologie an der Universität Tübingen und schrieb ihre Dissertation am Forschungszentrum Jülich. Seit 1988 arbeitet sie im Fraunhofer IGB, Abteilung Umwelt- und Bioverfahrenstechnik. Neben der Entwicklung und Optimierung von Photobioreaktoren für die Massenkultivierung von Mikroalgen, beschäftigt sie sich mit dem Screening und der Auswahl von Mikroalgen und Cyanobakterien für die stoffliche oder energetische Nutzung sowie der Entwicklung von Aufarbeitungsprozessen für Algenprodukte.

ANMELDUNG

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 04.11.2018 unter www.ppm-magdeburg.de/proteina für das Symposium an.

Veranstaltungsort:

Maritim-Hotel Magdeburg
Otto-von-Guericke-Straße 87, 39104 Magdeburg, Deutschland
Tel.: +49 (0) 391 59490, E-Mail: info.mag@maritim.de

Für Tagungsteilnehmer werden für die Nacht von Sonntag 11.11.2018 auf Montag 12.11.2018 insgesamt 30 Zimmer zum Abruf zur Verfügung gestellt.  Das Zimmerkontingent ist bis zum 15.10.2018 abzurufen. Die Zimmerbuchungen werden von den Gästen individuell unter dem Stichwort „PROTEINA 2018“ vorgenommen. Alle bis dahin nicht abgerufenen Zimmer werden dem freien Hotelverkauf zugeführt.

Tagungssprache:
Deutsch

Teilnahmegebühren:
200,- Euro

Die Tagungsgebühr beinhaltet: Teilnahme am Symposium inkl. Kaffeepausen, Mittagessen, Tagungsgetränken und Tagungsunterlagen, sowie am Get-together am Vorabend (Begrüßungsgetränk, Stadtrundgang und Abendessen).

Nach Ihrer Anmeldung, erhalten Sie eine Rechnung über den Tagungsbetrag zur sofortigen Überweisung auf folgendes Bankkonto (Zahlungen in bar sind nicht möglich):

Stadtsparkasse Magdeburg
IBAN: DE18 8105 3272 0039 2530 84
BIC / SWIFT: NOLADE21MDG
Verwendungszweck: Nachname, Vorname, Rechnungsnummer und „PROTEINA 2018“.

Die Rechnung ist Ihre verbindliche Bestätigung.

Stornierungsbedingungen: Bei Stornierung bis zum 04.11.2018 (nur schriftlich) wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro erhoben. Für Stornierungen nach dem 04.11.2018 wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Im Falle einer Stornierung geben Sie bitte Ihren Namen, Ihre Anschrift und die Rechnungsnummer an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Wir möchte die Teilnehmer mit einer Vortrags- oder Postereinreichung bitten sich erst nach der Zu- oder Absage zu ihrem Vortrag anzumelden, da Sie mit der Zusage eine Preisreduzierung erhalten.

 

Registrierung

 

VERANSTALTER:

Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e.V.

Berliner Chaussee 66
39114 Magdeburg, Deutschland

Organisation: Steffi Bäcker
Tel.: +49 391 8189 – 182
Fax: +49 391 8189 – 180
E-Mail: proteina@ppm-magdeburg.de
www.ppm-magdeburg.de/proteina

In Kooperation mit der Hochschule Anhalt

 

gefördert durch:

LSA_MW_RGB_300dpi

INSECTA
PROTEINA